Projektbeschreibung

Wir fahren fort, mit und für Menschen aller Altersgruppen, Hautfarben, Geschlechter und Hintergründe in unserer lokalen Gemeinde Berlin einen Prototyp zu entwickeln, um einen Vermittlungs- und Inkubationsprozess rund um das Thema ERNÄHRUNG und ABFALL aufzubauen (einschließlich Migranten und Flüchtlinge, die verschiedene Verbindungen, z.B. nach Tunesien, Syrien, Indien und Brasilien, ermöglichen, um Satelliten dieser Idee zu errichten).

Zu Beginn des Prozesses in den Schulen engagieren sich junge Menschen vor Ort mit Eltern und Gleichaltrigen, um auf lokaler Ebene einen Prototyp für den Übergang in der Gesellschaft zu schaffen und alltägliche Herausforderungen wie die Lebensmittelversorgung und die Abfallentsorgung in den Schulen anzugehen. Wir schaffen Raum für Kreativität und erleichtern die Entwicklung von Jugendunternehmertum auf der Grundlage von Schülerfirmen und schulen die Teilnehmer in der Erforschung grundlegender menschlicher Werte.

Als Pilotprojekt zur Erprobung des Trainingsformats veranstalteten wir einen Pre-Summit zum Entrepreneurship Summit in Berlin im Oktober 2019, im Geiste der Jugendkonferenz in New York vom 20.-22. September 2019.

Das Lernen findet hauptsächlich in informellen und nicht-formalen Umgebungen als “Straßenerziehung” statt, so dass die Teilnehmer ermutigt werden, zu Multiplikatoren und Veränderungsakteuren einer altruistischen Denkweise zu werden. Wir arbeiten mit Schulen, Unternehmen und Behörden zusammen, um eine Bildungslandschaft zu schaffen und Prozesse für eine zirkuläre und regenerative Wirtschaft mit einer ergänzenden Krypto-Währung als tragfähiges Finanzierungsmodell zu entwerfen.

Prototypische Wirkungsreise

Innovation und ICT